Warum wir jetzt SMART + C - Ziele brauchen – jeder einzelne und auch unser Team

Wofür stehen wir aktuell jeden Morgen auf? Normalerweise freuen wir uns auf den lang ersehnten Urlaub, die große Familienfeier und das Treffen mit Freunden. Alltags-Abenteuer und Events sorgen für Vorfreude, und Vorfreude ist unsere Energiequelle. Kein Wunder also, dass in der aktuellen Corona-Zeit die Motivation bei vielen sinkt und wir morgens schwerer aus dem Bett kommen. Es wird Zeit, wieder mehr Motivation und Energie in unseren Alltag zu bringen. Wir brauchen neue – ich nennen sie – SMART + C - Ziele. Ziele nach meinem Verständnis der bewährten SMART-Methode, ergänzt um das Kern-Kriterium „Corona-konform“.

 

Ziele motivieren uns! Ziele geben uns eine Richtung, einen Sinn für unser Handeln, Tun und Denken. Ziele ermöglichen uns, unser Leben in die Hand zu nehmen und überhaupt darüber nachzudenken, wohin wir eigentlich wollen, was wir schaffen, erleben und erreichen möchten. Damit sind sie ein wertvolles Tool zur Verbesserung unseres Wohlbefindens und unserer Leistung. 

 

Gute Ziele sind aktuell SMART + C. Sie helfen uns dabei, uns zu motivieren, unserem Leben eine Richtung zu geben und die realistische Möglichkeit, sie trotz aller aktuellen Widrigkeiten in die Tat umzusetzen. Damit steuern wir unseren Energiefluss und steigern unsere Motivation – als Einzelperson wie auch im Team.

 

Mein Verständnis von SMART + C - Zielen:

 

S = spezifisch, im klassischen Sinn. Je konkreter wir unser Ziel benennen, desto klarer werden wir in der Ausrichtung.

 

Bsp.: Statt „Ich nehme im Herbst ab“ sagen wir: „Am 1. Dezember wiege ich 80 Kilo“. Das „S“ steht oftmals auch für selbst-initiiert. Das setze ich hier voraus. Ziele sind nicht „Mein Chef sollte mal netter zu mir sein“, sondern nur Ziele, die wir von uns aus initiieren und beeinflussen können.

 

M = messbar. Eine Kern-Frage, damit wir unseren Erfolg und Fortschritt messen. Im Abnehm-Beispiel ist das selbsterklärend. Bei abstrakteren Zielen wie „Ende des Jahres gehe ich selbstbewusst in eine Gehaltsverhandlung“ klären wir genau: Woran merken Sie das? Woran merken es andere? Was tun Sie in dem Moment anders als Sie es jetzt tun? 

 

A = attraktiv. Ziele, die wir definieren, sollten von unserem Inneren, unserem eigenen Antrieb kommen. Wir sollten das Ziel erreichen wollen, nicht unser Umfeld, unsere Familie, unser Chef oder unsere Organisation. Wenn Sie „mal Sport machen sollten“ (aber eigentlich keine Lust haben), hilft Ihnen das Ziel nicht weiter. 

 

R = realistisch. Ergänze ich gerne um den Aspekt ehrgeizig. Wenn Sie in den nächsten 6 Monaten 2 Kilo abnehmen möchten, ist das durchaus realistisch. Sie werden aber keinen Grund sehen, heute den ersten Schritt zu tun. 

  

T = terminiert. Ja, wir brauchen eine Deadline. Sonst kommen wir nicht ins Tun. 


C = Corona-konform. Der Aspekt, den wir aktuell einfach nicht außer Acht lassen sollten. Wenn unser Ziel die große Karibik-Kreuzfahrt ist, die Hochzeitsfeier mit 300 Gästen oder die Umsetzung des Business-Projektes, für das gerade das Budget fehlt, dann führt das zu allem, nur nicht einem motivierenden Energieschub. Daher überprüfen wir in den Ziele-Workshops aktuell ganz genau: Ist das Ziel aktuell umsetzbar? Und wenn nein: Wie können wir es abwandeln, ändern, verschieben oder umsetzbar machen? 

 

An SMART + C - Zielen arbeite ich mit Ihnen individuell oder in Ihrem Team – in Präsenz oder virtuell. 

Nehmen Sie sonst gerne an meinem offenen Workshop teil:


Donnerstag, 24. September - 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Zoom-Link folgt nach Anmeldung

Anmeldung hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0