Die LEGO® SERIOUS PLAY® Methode

Die LEGO® SERIOUS PLAY® Methode ist ein moderierter Denk-, Kommunikations- und Problemlösungsprozess für Einzelpersonen, Teams und Unternehmen. Sie stützt sich auf fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Bereichen Business, Organisationsentwicklung, Psychologie und Lerntheorien, und basiert auf dem Konzept des Konstruktionismus.

 

Der Ablauf eines Workshops

LEGO SERIOUS PLAY Workshop Teambuilding Strategie

  • In einem LEGO SERIOUS PLAY Workshop werden die Teilnehmer durch eine von der Moderatorin individuell entwickelte Fragenabfolge geleitet.
  • Jeder baut aus LEGO Materialien sein eigenes Modell als Antwort auf die Fragen.

  • Anschließend dienen diese 3D-Modelle als Basis für individuelle sowie Gruppen-Denkprozesse und -Diskussionen, zur Problemlösung und Entscheidungsfindung.

    Die Lösungen werden in Echtzeit entwickelt, sprich:
    Sie stehen am Ende des Workshops - ganz plastisch - vor Ihnen.

 

Die Grundannahmen

LEGO SERIOUS PLAY Workshop Produktentwicklung Produktideen

Der LEGO SERIOUS PLAY Ansatz basiert auf der Annahme, dass das Wissen und die kreative Lösung für eine Herausforderung in der teilnehmenden Gruppe des Workshops liegen. Die Gruppe muss dieses Wissen nur freisetzen. Und zwar nicht nur, um die bestmögliche Lösung für ein Problem zu finden, sondern auch, um größtmögliches Engagement und eine hohe Leistungsbereitschaft in der Umsetzung zu erreichen. Darauf liegt der Fokus in den Workshops.

 

Die LEGO SERIOUS PLAY Methode ist kreativ, offen, ermutigend und aktivierend. Im Workshop gibt es flache Hierarchien, die Stimme jedes Teilnehmers – egal ob CEO oder Praktikantin – zählt gleichwertig und trägt in gleichem Maße zur Lösungsfindung bei. Damit wird das Potential der Gruppe optimal genutzt und egal, welcher Herausforderung wir uns widmen, es findet gleichzeitig Teambuilding statt.

 

LEGO SERIOUS PLAY Material Steine
LEGO SERIOUS PLAY Workshop Teambuilding Strategie
LEGO SERIOUS PLAY Workshop Werte Identität Entwicklung

  • Die LEGO Materialien fungieren als eine gemeinsame Sprache der Workshop-Teilnehmer, die jeder ungeachtet seiner Herkunft, Bildung und Position anwenden kann.
  • Der Fokus in einem LEGO SERIOUS PLAY Workshop liegt auf jedem einzelnen Teilnehmer. Jeder ist aktiv in den Prozess involviert, Lösungen zu finden, Strategien zu entwickeln und Ideen zu generieren. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass alle Teammitglieder mit den finalen Entscheidungen und Vereinbarungen einverstanden sind und diese schnellstmöglich in die Tat umsetzen möchten.
  • Die LEGO SERIOUS PLAY Methode entwickelt konkrete Ideen und Resultate, weil jeder Zeit hat, seine eigenen Antworten zu bauen, bevor Gespräche und Diskussionen rund um das Thema beginnen.
  • Die 3D-Visualisierung ermöglicht ein besseres Verständnis und eine klare Kommunikation.
  • Die Diskussionen in einem LEGO SERIOUS PLAY Workshop können sehr intensiv werden. Dadurch, dass der Fokus aber stets auf den LEGO Modellen und nicht auf den einzelnen Personen liegt, werden Konflikte auf einer Metaebene betrachtet und nicht persönlich erlebt.

Die Gründer von LEGO SERIOUS PLAY, Robert Rasmussen und Per Kristiansen, erklären in diesem YouTube-Video, warum die Methode so stark ist und funktioniert.

Haben Sie Fragen? Schauen Sie doch mal hier vorbei: FAQ